Dienstag, 29. November 2011

So ein Tellerregal hätte ich soooo gerne auch mal...

und mein Vater meinte, ich solle doch einfach mal in seiner Werkstatt vorbeischauen, wir werden das schon hinkriegen. Das liess ich mir nicht zweimal sagen und mit Holz beladen fuhr ich zu seiner Werkstatt (ich liebe den Duft von frisch geschnittenem Holz und das Werken damit). Ich zeigte ihm meinen Entwurf und wie ich es mir vorstellte. Mein Vater hatte natürlich noch einen besseren Vorschlag und dann zeichnete er neu, fräste, bohrte und schraubte und nach einer Stunde (!) war das Tellerregal fertig. Mein Herz hüpfte vor Freude und ich konnte kaum glauben, dass ich nun ein solches Stück besass. So lange suchte ich nach einem Tellerregal und irgendwie passte es einfach nie. Entweder sind sie wahnsinnig teuer, da antik oder die Masse stimmten nicht. Und nun hatte ich eines, das einfach perfekt für mich war. 
Das Anstreichen zu Hause dauerte dann wesentlich länger, als das Herstellen selbst und so ungeduldig ich manchmal sein kann, hing es am Abend bereits an der Wand in unserem Flur und beherbergt nun unsere schönsten Kinderbücher. Schaut selbst:


und hier ein wichtiges Detail...


ich bin mir ganz sicher, das wird nicht das einzige Tellerregal Bücherregal sein. Es passt doch perfekt ins Kinderzimmer... oder auch ins Esszimmer... oder nicht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen