Dienstag, 28. Februar 2012

Aufgefüllt

Endlich bin ich wieder mal dazu gekommen, mein Fach bei Franziska
aufzufüllen. Wenn ihr mal in der Nähe seid, dann schaut doch bei ihr vorbei. Es lohnt sich, sich in ihrem kleinen Kurs- und Ladenlokal zu stöbern. 

Leider hatte ich nicht die Zeit und Muse, dies zu tun, weil der kleine Pirat dabei war und ständig jammerte: Ich habe Hunger, ich habe Durst, mir ist langweilig, wann gehen wir wieder usw. 
Kennt ihr das auch? 

Montag, 27. Februar 2012

Fliegenpilz

 diesmal ein grosses Modell aus zwei einzelnen Teilen. 


Der Stiel des Pilzes ist beweglich, ähnlich wie bei einer Glocke. 
Ich finde, der Pilz wirkt so noch verspielter...



.... und ich bin sicher, dass da noch ganz viele folgen werden. 

Samstag, 25. Februar 2012

Muffins

hab' ich keine gebacken, aber dafür aus Glas gezaubert. 
Etwas für kalorienbewusste Naschkatzen.



Davon wird's bestimmt noch mehr geben...



Donnerstag, 23. Februar 2012

Eine Froschperle

... ist heute Morgen entstanden.
Ich hatte so richtig schön Zeit denn alle Jungs waren aus dem Haus und endlich nach langer Zeit konnte ich wieder mal etwas perlen. Dabei ist dieser niedliche Frosch entstanden. 
Liebe Silvia, ich hoffe, er gefällt dir?




Diese Froschperle machte so viel Spass und Lust auf mehr. 

Liebste Grüsse
Zaubermus

Mittwoch, 22. Februar 2012

Noch ein Hemd...

Dieses Hemd war extra gross und trotzdem hat es nicht für die Ämel gereicht. Im Stoffladen habe ich mich zwischen quengelnden Kindern und Zeitdruck, so sollte man nie einkaufen gehen, sondern sich Zeit dafür lassen, für einen schlichten grau-weiss karierten Stoff entschieden. 


Ich war mir dann gar nicht sicher, ob das passt, doch ich finde, es sieht doch ganz gut aus. 


Als ich meinem Mann die beiden fertigen "neuen" Hemden gezeigt habe, ist er im Kopf erst mal seinen Kleiderschrank durchgegangen und hat überlegt, welches seiner Hemden ich zerschnippelt haben könnte...
bevor er überhaupt etwas dazu sagen konnte. 
Sein Kommentar: "Schön, aber du weisst schon, dass draussen noch Schnee liegt?"
Ich weiss... *seufz*... aber der schmilzt grad sehr schnell weg.
Ich bin mir auch ganz sicher, dass der Frühling vor der Tür steht. 

Montag, 20. Februar 2012

Wow...

Seit gestern bin ich stolze Besitzerin einer Makrolinse für meine Kamera und ich staune nur noch, was die alles heranzoomen kann... schaut mal...
Vorher konnte ich nicht mal einen Fliegenpilz von nahem fotografieren...


und nun geht das sogar mit dem Blümchen darauf...



  ich bin platt, einfach Linse drauf klicken und Fotos schiessen.... so einfach. 


Ich freue mich, ab sofort viele tolle Fotos für meinen Blog schiessen zu können. 

Sonntag, 19. Februar 2012

Was tun mit einem alten Herrenhemd?

Es wird zu einer Imke
Dank diesem tollen und einfachen Schnittmuster wurde ein altes, ausgedientes Herrenhemd zu einer Imke-Bluse. Ich weiss, es ist noch nicht Sommer, aber als ich auf dem Flohmarkt ein schönes und grosses Hemd entdeckte, musste ich diesen Schnitt einfach ausprobieren. 
Inspiriert dazu wurde ich von diesem wunderschönen Blog.


Details dürfen natürlich nicht fehlen. 


 Der Sommer oder erst mal Frühling kann nun endlich kommen. 


Donnerstag, 16. Februar 2012

Buchzeichen

Was wäre ein gutes Buch, ohne ein Buchzeichen? 
Meine Buchzeichen (meist irgendwelche Fresszettel) blieben meist in den gelesenen Büchern zurück und wanderten dann auf'n Flohmarkt. 


Aber mit diesen hier aus Stoff und Glas passiert mir das nicht mehr...




 Es macht solchen Spass, solche Stoff-Kleinigkeiten herzustellen. 



Leicht gemacht und eine super, Allerschönste-Stoffreste-Verwertung.


Dienstag, 14. Februar 2012

Diese Herzen

möchte ich euch auch noch zeigen... 


seit dem letzten Markt warten sie in diesem Köfferchen..


die Grossen...


 und die Kleinen...


die als Buchzeichen verwendet werden können. 
Kleine Geschenke, die von   kommen. 


♥ zum Valentinstag

Zum heutigen Valentinstag zeige ich euch einige meiner Glasherzen. Ich schaffe es immer noch nicht, dass sie alle gleich aussehen. Ich muss da wohl noch ziemlich üben... aber erst, wenn's draussen wieder wärmer wird :-)


Dafür ist jedes ein Unikat als Kettenanhänger...


 als Schlüsselanhänger oder Taschenbaumler...


das mit viel - Blut angefertigt wurde...


Ich wünsche euch allen einen schönen Valentinstag.

Sonntag, 12. Februar 2012

Bei dieser Kälte

komme ich kaum zum Perlen drehen. Da ich weder ein Arbeitszimmer noch eine Werkstatt oder ähnliches habe und mein ganzes Perlenmacherzeugs in die Küche schleppen, dort einrichten und installieren muss, dauert es immer eine Weile. Die Lust zum perlen muss da schon 100% vorhanden sein, sonst lohnt sich der Aufwand nicht. Da ich wegen der Abgase des Brennens immer das Küchenfenster weit offen habe, friere ich mich trotz des heissen Brenners fast zum Eisklotz. Nee, das mach dann keinen Spass mehr, dick in Faserpelz eingewickelt, die Wärmeflasche unter den Füssen und mit klammen Fingern, zu perlen. So ganz nebenbei frieren dann auch meine Ideen ein und die Lust auch gleich mit. 


Deshalb gibt es momentan nur spärliches aus Glas und mehr aus weichen, warmen Stoffen. Die Kälte soll ja noch andauern, wenn man den Meteorologen glauben will. Bald sollen auch schon die ersten kleinen Seen gefroren sein. Also, das würde selbst mich aus dem Haus locken um mich mit Schlittschuhen und Schlitten bewaffnet aufs Eis zu wagen.  


Hier noch ein Armband aus eisblauem, transparentem Glas. 
Passt doch zu diesem frostigen Wetter. 

Freitag, 10. Februar 2012

Diese Blumenwiese

an unserer kleinen Mauer blüht immer und ist momentan das einzig bunte ausserhalb unseres Hauses. 
Ein Mosaik, das ich aus bunten, frostsicheren Bodenfliesen gemacht habe. Diese werden in einem Tuch mit einem Hammer zerschlagen. Der Mörtel muss ebenso frostsicher sein, sonst hält es nicht im Winter.  Die Idee dafür habe ich von Bine Brändle, siehe hier. Sie ist ein echter Mosaikprofi und ich bewundere ihre Geduld.
An diesem Mosaik war ich ganze 3 Tage lang am Werk. Das hat mir dann erst mal gereicht. 


Die Gesichter hab ich aus speziellem Ton modelliert, der ebenfalls frostsicher ist.



Die Fische waren schon eingescheit, doch jetzt lächeln sie wieder...




Donnerstag, 9. Februar 2012

Väterchen Frost

Es geht noch kälter. Gestern bei einem Besuch in St. Gallen: An einer Hauswand gefror sogar das Regenablaufrohr. Es war ein einziger Eiszapfen.


Wir waren fasziniert...



welche Schönheiten die Kälte hinzaubern kann...


Wir konnten jedoch immer nur kurze Zeit draussen verweilen, die Kälte schmerzte richtiggehend in unseren Gesichtern. Zum Glück gab es genügend schöne Läden und Cafés in dieser schönen Stadt, in die wir flüchten und uns aufwärmen konnten.

Dienstag, 7. Februar 2012

Weitere Schlauchschals

für Herrn Räuber und Herrn Sammler...


weil's draussen ja soo kalt ist. 


Frische Farben für den Winter....


kuscheliger Stoff für die Innenseite...


und freche Frösche auf der Vorderseite. 

Samstag, 4. Februar 2012

brrrrr...

Dank Sibirien haben wir jetzt tiefsten, eiskalten Winter.... und eigentlich wurden für heute -10° angesagt... nur schon der Gedanke daran liess mich frieren. 


Doch heute waren es -14° kalt, man spricht zur Zeit von Höchsttemperaturen, für mich klingt das aber gar nicht danach. Müsste man jetzt nicht von Tiefsttemperaturen sprechen?
Ist ja egal, es ist hier so was von kalt und unser 100 jähriges Haus hält hier und da nicht überall so dicht wie sein sollte...


deshalb haben wir der winterlichen Kälte diese, naja, sagen wir Eisblumen zu verdanken, die sie an unserem Fenster im Eingangsbereicht gezaubert hat. 


Es ist so kalt, dass ich mich kaum aus dem Haus wage...


und am liebsten mit der Wärmeflasche den ganzen Tag im Bett bleiben möchte. 
Da stellt sich dann schon die Frage, warum wir Menschen keinen Winterschlaf machen...
also, ich wäre sofort dafür. 


Donnerstag, 2. Februar 2012

Pixi Buchhüllen

Der kleine Pirat liebt diese kleinen Büchlein über alles und wo auch immer wir sind, hält er Ausschau danach. Inzwischen haben wir bestimmt schon an die 100 Stück... Ich habe das Sortiment schon lange nicht mehr im Griff, doch er kennt jedes Pixi auswendig und kann mir im Laden sagen, ob wir dieses oder jenes schon haben. Mein Gedächtnis macht da schon lange nicht mehr mit... 


Für unterwegs habe ich sie jedoch auch gerne dabei, für kleine Wartezeiten sind sie ideal. Ob beim Arzt, an der Kasse, im Auto oder beim Kaffeeklatsch. Damit die Pixis alle schön aufgehoben sind und auch keines verloren geht, hab ich solche Hüllen genäht. Es finden auf jeder Seite 2-4 Büchlein Platz.


Genug Lese-Stoff, um die Wartezeit zu verkürzen. 


Auch wenn der kleine Pirat noch gar nicht lesen kann...


er erfindet einfach eine Geschichte dazu.