Mittwoch, 20. August 2014

Ferienzeit vorbei...

und doch hat uns der Alltag noch nicht ganz. Zu spüren ist dies vorallem am Abend, wenn wir kaum ins Bett kommen, weil wir immer noch im Ferienmodus stecken.
Und am Morgen, weil wir alle Mühe haben, aufzustehen. Ich trinke normalerweise keinen Kaffee, aber
seit Montag komme ich ohne nicht durch den Tag. 
Die Ferien sind vorbei, wir haben viel gearbeitet in unserem Ferienhäuschen in den Bergen. Trotzden gibt es noch einiges zu tun. Zwischendurch konnten wir aber auch etwas entspannen und begaben uns nach Elm, um den Elmer-Citro-Weg zu erkunden. 
Es galt, die verschiedenen Wasserquellen zu suchen und an verschiedenen Posten Fragen zu beantworten. Am Schluss wurden wir belohnt mit einem Brunnen, gefüllt mit Elmer-Citro-Flaschen. 


Was haben wir uns gefreut über diese schöne erfrischende Überraschung. 
Danach ging es zurück zur Hütte, die Arbeit rufte. 
Der Boden ist komplett raus, das bisschen Beton, das sich Fundament nannte, wurde ausgespitzt und einen grossen Teil des Erdgutes ist rausgeschaufelt. Es gab immer wieder Momente, wo wir am liebsten alles hingeschmissen hätten. Leider haben es unsere Vorgänger nicht sehr genau genommen mit dem Bauen und die Altlasten kamen erst nach und nach ans Licht. 
So viele Wochen nun arbeiten wir schon daran, um einfach mal Ferien machen zu können, die Berge geniessen und die Region erkunden zu dürfen. 
Wenn alles gut geht, können wir aber schon bald einen grossen Teil machen lassen. 



Und am Montag kam unser jüngster Pirat zur Schule. Sein Thek ist fast so gross wie er...
Wie sehr hat er sich darauf gefreut und nun sind alle drei Jungs in der Schule. 
So schnell vergeht die Zeit. 


Nächste Woche findet bereits der Koffermärt in Winterthur statt, 
darum sitze ich wieder jede freie Minute am Brenner. 
Bilder gibts in Kürze. 

1 Kommentar: