Freitag, 27. Februar 2015

Husch husch...

kurz bevor ich gestern meinen Einsatz am Brenner beenden wollte,
entschloss ich mich ganz spontan und kurz vor dem Mittagessen dazu…
etwas in Rosa-Lila zu perlen. 


Ein Rest dieser Farbe lag noch in der Schale und da ich schon länger 
nicht mehr damit gearbeitet habe, 
verwertete ich diesen gleich zu Ohrringen. 


Zart und fein….
gefällt mir. 
Das Wetter heute dafür weniger. 
Der Frühling kommt bald...

Dienstag, 24. Februar 2015

Klassiker

Schwarz-weiss…
der Klassiker schlechthin und immer sehr beliebt. 


Ich stocke gerade meinen Vorrat an Ohrringen auf…
die Marktsaison ist bald eröffnet und ich möchte mein 
Köfferchen bis dahin gefüllt haben. 

Samstag, 21. Februar 2015

bewährte Farbwahl

Neue Ohrringe in blau…
meine Lieblingsfarbe…
damit arbeite ich immer wieder sehr gerne. 


Hier in blau-grau...


und ein frühlingshaftes Hellblau gesprenkelt mit "Wassertropfen". 
Der Frühling kommt bestimmt bald. 

Donnerstag, 19. Februar 2015

Grau

Ein Lieblingskleid ist entstanden, in der Farbe des aktuellen Wetters...
Gesehen habe ich es auf diesem allerliebsten Blog
Aber bis es zu diesem Foto kam, war es ein langer und harter Weg,
gesäumt mit vielen Stossgebeten und nervenaufreibenden Momenten und ich bin sicher, 
ich habe seit gestern einige weisse Haare mehr...


Das Kleid besteht nur aus 6 Teilen und ist eigentlich (!)
einfach genäht. Eigentlich… 
Der Zuschnitt verlangt eine Stofflänge von 1.80 Metern, doch wenn man die Schnittmusterteile anders anordnet, benötige ich für meine Grösse bloss 1.10 Meter.  In der Länge konnte ich zudem 10 cm kürzen, da ich meine Röcke und Kleider knielang mag. 
Das Zusammennähen des oberen und unteren Vorderteiles war das einzige Knifflige am ganzen Schnitt, aber das reichte auch vollkommen und ich kam einige Male recht ins Schwitzen. Auch musste ich mehrmals genervt die Naht wieder öffnen und dabei aufpassen, dass der Stoff selber keine Löcher bekommt. Was war das für eine Fummelei. Eigentlich habe ich für solche Sachen keine Geduld und Nerven und eigentlich sitze ich viel lieber hinter dem Brenner als hinter der Nähmaschine. Ich war einige Male schon nahe daran, alles hinzuschmeissen. 


Doch, was sage ich…. das spielt jetzt alles keine Rolle mehr. 
Denn - das Resultat überzeugt mich mehr als erwartet und entschädigt mich für alle Arbeit. Ich hoffe, es entstehen noch mehr Ajaccio's für mich. Beim nächsten Kleid wird es bestimmt auch einfacher- hoffentlich.

Ich bin zudem erstaunt, dass der Schnitt perfekt passt, ich habe mich für die Grösse 38 entschieden.
Auch war ich unsicher, ob der Schnitt bei einer kleineren Brustweite überhaupt sitzt. 
Ich bekam sogar Komplimente von meinem ältesten Sohn und das will was heissen :-)

Schnitt: ajaccio von Schnittquelle.
Stoff: aus meinem Lieblingsstoffladen

Dienstag, 17. Februar 2015

Verloren


Ein geliebter Ohrring ging verloren und ich bekam die Anfrage,
ob ich den fehlenden Ohrring ersetzen könnte. 


Gerne habe ich diesen Auftrag angenommen...


und es hat Spass gemacht, die Eisprinzessinnen-
Ohrringe wieder zu vervollständigen. 
Passend zum Wetter und zur Jahreszeit. 
Ich wünsche der Besitzerin viel Freude beim Tragen. 

Sonntag, 8. Februar 2015

voll Fett

Heute gabs fettiges zum Dessert…
Die Jungs mögen Donuts und ja, ich auch sehr, deshalb 
beschloss ich, den Nachmittag etwas in der Küche zu verbringen. 
Ich muss gestehen, es war mein erstes Vorhaben, Donuts zu backen. 
Der Teig war schnell und einfach gemacht, das Ausstechen der Formen auch und das 
Backen nach ein/zwei Versuchen dann auch. 


Hat Spass gemacht und ging ganz flott...


Ziemlich schnell hatten die Donuts die richtige Farbe...


etwas Zucker drauf und fertig!
Und kaum lagen sie auf dem Teller, waren sie auch schon wieder weg. 
Und da ich schon am frittieren war, 
versuchte ich auch gleich noch Fasnachtschüechli...


die waren etwas schwieriger,
und weil die Teigmenge etwas klein ausfiel, machte ich gleich das Doppelte.
Schlussendlich wurde auch der Fasnachtschüechli-Turm immer höher und höher…


Ich glaube, in den nächsten Tagen werde ich keine frittierten Sachen mehr essen…
das war heute definitiv genug. 
Aber geschmeckt hats trotzdem.
 ♥

Donnerstag, 5. Februar 2015

und noch ein...

Buchzeichen…
in braun hatte ich bisher noch nichts als ich dieses schöne Papier sah, 
wusste ich gleich, dass daraus viele schöne Buchzeichen werden…
Hier eines mit Glückspilz. 
Der Fuss ist transparent, sollte eigentlich weiss sein…


… aber dann habe ich die falsche Farbe erwischt, ein weiss, dass nach dem Brennen 
transparent wird…. und uuuups, 
tja, was soll ich sagen. Ich hätte ja nie einen Pilz mit dieser Farbkombination gemacht, 
aber er gefällt mir richtig gut. 
Ich werde davon sicher noch mehr machen. 

Sonntag, 1. Februar 2015

Schön wars...

Der gestrige Koffermarkt ist vorüber. Es war ein schöner und sehr angenehmer Anlass gewesen.
Viele Besucher schauten vorbei und hatten Zeit für nette Worte, während draussen die Schneeflocken leise vom Himmel fielen. Da ich an der Fensterfront meinen Stand hatte, wurden die Fotos wegen des Gegenlichts nichts. Da aber mein Koffermarktstand eh immer gleich aussieht und ich euch nicht langweilen möchte, hier ein Bild von meinem Stand aus. 


Bei uns beginnen morgen die Sportferien. Wir werden sicher versuchen, einige Tage in unserer Hütte zu verbringen, wenn die Wettertechnisch möglich ist. 
Schon letztes Wochenende verbrachte ich mit den beiden jüngeren Jungs in der Hütte. Eingeschneit wurden wir und gefroren haben wir auch. Wir hielten uns vorwiegend im einzig geheizten Raum auf, sogar gegessen wurde vor dem Ofen auf dem Boden. Ausserhalb des Raumes war es so kalt, dass wir Atemwolken ausatmeten. 
Als wir am Morgen erwachten, waren wir fast zugeschneit. So sah es vor dem Fenster aus…
Damit hatte ich nicht gerechnet...


Und natürlich hatte ich meine guten Schneeschuhe zu Hause gelassen. Kurzerhand zog ich die alten, vermutlich hundert jährigen Schneeschuhe, die zur Dekoration an der Wand hingen an und pflügte den Weg zu unserem Auto frei, als wir nach Hause wollten. Das war eine Gaudi und die Jungs haben sich kaputt gelacht, die hinter mir liefen. Immerhin weiss ich jetzt, dass die Holz-Bänder-Schneeschuhe noch taugen… wenigstens für den Notfall. 
Und ja, ich bin klar ein Sommermensch, aber dieses nicht enden wollende Schneegestöber und die Schneemassen gefallen wir schon sehr. Das ist wenigstens ein richtiger Winter. 
Habt noch einen schönen Rest-Sonntag.