Samstag, 31. Dezember 2016

zum Ende und wieder von Vorne

Wer heute in unser Haus kommt, wird sich wahrscheinlich wundern...
der Christbaum steht noch bunt geschmückt im Wohnzimmer,
der Tisch ist dekoriert mit Sylvesterdeko und mitten drin steht noch ein Geburtstagskuchen. 
Wir feier quasi auf drei Hochzeiten gleichzeitig. 
Während die Weihnachtstag noch nachklingen, wird alles feierlich auf Sylvester vorbereitet und gleichzeitig feiern wir den Geburtstag meines Mannes. 
Irgendwie passt alles zusammen. 


Jahresrückblicke mag ich nicht besonders, meistens sind sie 
eher negativ behaftet. Darum blicke ich gerne positiv nach Vorne
in ein neues und hoffentlich gesundes Jahr.
Mit vielen wohltuenden Begegnungen mit lieben Menschen. 


Mit unvergesslichen Erlebnissen und zauberhaften Glücksmomenten.
Ich wünsche euch allen einen fullminanten Jahresabschluss und
einen guten Start in ein neues, frisches Jahr. 

Sonntag, 18. Dezember 2016

Licherglanz

Die Weihnachtsmärkte sind Vergangenheit, 
jetzt bleibt noch etwas Zeit bis Weihnachten, um zu sein,
zu dekorieren, backen, Geschenke verpacken und zu basteln. 
Aber auch für Zeit zum lesen, nostalgische Weihnachtsklassiker im Fernseher zu schauen, 
und einfach zu geniessen. 


Die Guetzli dieses Jahr habe ich alle an einem Nachmittag gebacken. 
Wenn schon, denn schon. Das ist nicht so meins und lange habe mich mich
darum gedrückt. Und eingentlich ist es auch kein grosser Aufwand. 
Aber die Guetzli-Bäckerin bin ich nicht. Da sind mir die Brote lieber. 


Diese kleinen Schutzengelchen waren an den Märkten mit dabei. 
Bei uns hängen sie nun an der Decke an einem Draht. Ab nächsten Samstag dann am 
Christbaum. Sie scheinen zu schweben, die zarte Feder bewegt sich bei jedem 
Windhauch. 


Unsere Weihnachtsdekoration an der Decke. 
Ein einfacher dünner Draht quer durchs Esszimmer gespannt
(unser Esszimmer ist nicht sehr gross) und daran 
kleine Kugeln, Sterne und Engelchen gehängt. 
Nun werden noch die letzten kleinen Geschenke in der 
Zauberküche gefertigt und Karten geschrieben. 
Darauf freue ich mich. 
Ich wünsche euch allen einen besinnlichen 4. Advent mit viel 
Lichterglanz und Kerzenschein. 

Samstag, 10. Dezember 2016

Alles bereit

Ich bin gespannt, es ist das erste Mal, das ich da sein werde. 
Ich kenne weder die Region, noch die Räumlichkeiten, noch bin ich nicht sicher, 
ob mein Tisch überhaupt reinpasst. 


Nun gehts bald los, in Richtung Westen. 
Die Wintersonne wird mich auf meinem Weg begleiten.
Alles andere wird sich geben. 
Ich freue mich. 

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Serientäter

In fast jeder Hinsicht. Gerne probiere ich was neues aus.
Wenns dann gelingt, dann gibts noch ein zweites und ein drittes Exemplar usw. 
Wenns dann noch Spass macht, dann sowieso. 
Darum hier nochmals ein Punkteanhänger.
Dunkelblau als Grundperle, blaue Punkte als Verzierung. 


Würde ich gerne mein Eigen nennen, aber er ist schon weg. 
Doch mein Brenner ist schon wieder sehr fleissig und der Ofen sowieso,
und Abends kann ich dann die Ergebnisse aus dem Ofen nehmen, 
und staunen. Und manchmal auch nicht. 


Doch momentan stehe ich mitten zwischen den Märkten, einer davor, drei dahinter..
Der, der kommt, kenn ich nicht. Ich bin gespannt auf die Räumlichkeiten, 
die Besucher, die Aussteller. 


Und ob meine Sachen Gefallen finden. 
Der letzte Markt in diesem Jahr. 
Dann bleibt hoffentlich auch etwas ehr  Zeit für mich, die Kinder,
das Backen, das sein. Einfach so. 

Freitag, 2. Dezember 2016

Punkteverteilung

Meine neuen Lieblinge. 
Ganz ohne viele Worte. 




Davon wird es sicher noch mehr geben. 

Dienstag, 29. November 2016

Es gibt Tage...

die vergehen wie im Fluge, ohne dass man was produktives auf die Reihe brachte. 
Und dann gibts Tage, an denen einfach alles klappt und die Stunden scheinen 
doppelt so lange zu dauern. An solchen Tagen schaffe ich es,
erstaunlich viele Dinge zu erledigen, 
für die ich eigentlich viel mehr Zeit eingeplant hätte. 
So ein Tag war heute. 
30 Minuten Yoga nach dem Aufstehen, Frühstück essen, 
Marktstand vorbereiten auf unserem Esstisch, was wie und wo hinkommt, kurz fotografiert, 
weil ich mich morgen sicher nicht mehr daran erinnern kann.... 


kleine Weihnachtsdeko eingeplant....


...alles sorgfältig in Kisten verpackt und gestapelt,
kontrolliert und anschliessend das Auto geladen.
Gemerkt, dass dies ohne Jacke heute gar nicht geht, umgezogen und
beim vorbeigehen noch den Besen zur Hand genommen und die Herbstblätter entsorgt. 
Die Gartenstühle eingesammelt und gestapelt. 
Lichterdeko am und ums Haus angebracht und getestet. 


Ein Bio-Brot gebacken und mich wahnsinnig gereut, über das Gelingen....


.... etwas eingekauft, das Haus weihnachtlich dekoriert, dabei einige Kugeln 
fallen gelassen, gestaubsaugt und eine Freundin spontan zum Besuch gehabt. 
Die Kinder bekocht, die Aufgaben kontrolliert und die Nachbarskatze gestreichelt. 
Ungeduldig das Brot angeschnitten und probiert und für sehr sehr gut und aromatisch befunden. 

***
Und nun kehrt Ruhe ein, ein gemütliches Nachtessen und Teegenuss stehen an und dann ab ins Bett. Morgen beginnt schon der Christkindlimarkt. 
Ich freue mich. 

Samstag, 26. November 2016

Was soll ich bloss anziehen?

Für jeden Tag in der Woche gibts ein neues Outfit...
da kann man schon mal ins Grübeln kommen.
bei solch einer Auswahl. 

Aber Hauptsache, warm angezogen. 
Diese 7 kleinen Schneemänner und viele mehr wandern ins Marktköfferchen 
für den nächsten Markt. 


Mittwoch, 23. November 2016

"Naturgemäss

dürftest du jetzt eigentlich noch nicht hier sein," meinte der Vogel zum Schneemann. 


"Hast du nen Vogel? Eigentlich müsstest du schon längst im Süden sein," sagte der Schneemann.
"Huch, ich bin dann mal weg!" meinte der Vogel und flog davon. 





Freitag, 18. November 2016

Kunsthandwerk im Kafimüli

Heute Abend um 18 Uhr gehts los. 
Die Stände werden schon ab 11 Uhr aufgebaut. Ich werde schon ab 12 Uhr da sein und versuchen, meinen Stand in einer logischen Reihenfolge aufzubauen.
Vor drei Jahren nahm ich unseren jüngsten Piraten mit, was übrigens für alle anderen Aussteller ein Aufsteller war, nicht aber für mich. Alleine für das Richten desTischtuches  benötigte ich fast die Hälfte der eingeplanten Zeit des Aufbaus.
Während ich an einer Ecke zupfte, zog der kleine Kerl auf der anderen Seite und alles wurde schiefer und schräger. In solch einer Situation noch ruhig zu bleiben, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Kommt dann noch der Zeitdruck und etwas Nervosität dazu, geht fast nichts mehr.
Ich war nahe daran, nervlich alles hinzuschmeissen. Doch rundherum fanden es die anderen lustig und amüsierten sich, so dass ich schlussendlich auch lachen musste.
Trotzdem, diesmal gehe ich alleine. Und mehr Zeit ist auch einberechnet.
 Und ich freue mich auf viele Besucher. 


Mit dabei sind neue Ringaufsätze...


und vieles mehr. Die Zeit hat gar nicht mehr gereicht, 
um sie alle zu fotografieren. 
Wer meine Schätze in Natura anschauen will, geöffnet ist heute
von 18 - 22 Uhr und morgen von 10 - 18 Uhr.



Mittwoch, 16. November 2016

Etwas nervös...

bin ich jetzt schon vor dem bevorstehenden Markt am Freitag und Samstag. 
Ich stecke noch mitten in den Vorbereitungen, kleinere Details werden noch ausgearbeitet,
was die Dekoration und den Aufbaus des Standes betrifft.
Morgen werden noch die letzten Perlen gedreht und gefädelt. 


1000 Ideen schwirren mir noch durch den Kopf, ich könnte doch noch dieses und jenes
probieren, doch das alles hat zeitlich gar keinen Platz mehr. 
Eigentlich hätte ich ja genug Material zusammen. Eigentlich. 
Doch irgendwie ist da noch das nagende kleine eklige Gefühl, dass es 
vielleicht, nur vielleicht, eben doch nicht reicht. 
Das passierte noch nie in den letzten Jahren. 
Und gerade dieses Gefühl spornt mich an und überfällt mich schon frühmorgens
im Bett, kurz nach dem Aufwachen. 
Da sind sie dann die Ideen, überpurzeln sich und verwandeln meinen Kopf
in ein Bienenhaus der Ideen und Entwürfe. 
Das habe ich immer wieder, aber nur frühmorgens, wenn der Kopf noch frei ist. 
Ein schönes Erwachen. 
Noch zweimal schlafen bis zum Markt und noch zweimal ein Erwachen voller Ideen. 
Mal schauen, was ich daraus mache.

Freitag, 11. November 2016

Martinimarkt

Morgen am Martinimarkt in Nürensdorf.
10-17 Uhr, Schlosspark (Neuhofstrasse, Zentrum).


Ich freue mich auf viele bekannte und unbekannte Besucher. 

(Ringaufsatz, transparent)



Dienstag, 8. November 2016

Flow

Wie immer kurz vor den Märkten kommt es, dieses Gefühl...
einzigartig und irgendwie nur unter Stress...
das produktive Glücksgefühl. 
Letzte Woche entstanden, ein Ringaufsatz. Ähnlich wie die Räder. 


Und irgendwie auch passend dazu. 
Fröhliche Farben, fast ungewohnt. 

Freitag, 4. November 2016

"Sag mal...

warum fliegen denn jetzt alle weg?"


"Die fliegen in den Süden, wo es schön warm ist."

"Ach so.... komm, wir bleiben noch ein bisschen und geniessen den Herbst und die schönen Farben. 
Und dann nehmen wir den Flieger und sind vor allen anderen im Süden."

Montag, 31. Oktober 2016

Idealzustand

An diesem Aufsatz freue ich mich sehr. 
Er besticht durch seine Einfachheit. 
In der Art und mit den Farben. 


Etwas Farbe.
Im Herbst. 

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Pionier

Wieder mal etwas bunter, etwas verspielter, verschnörkelt. 
Ein Versuch, der beim ersten Mal schon mal nicht schlecht daherkommt. 


Ein gewisses Verbesserungspotential ist noch vorhanden...


zufrieden zurücklehnen ist also nix...



Samstag, 22. Oktober 2016

Frischer Fisch...

 ist mir nicht ins Netz gegangen, sondern 
  kürzlich aus der Flamme gehüpft.


Mir gefallen die Töne Aubergine, violett und braun zusammen. 
Eine Kombination, die spontan entstanden ist. 
Nicht immer kommen aber die Kombinationen so gut raus. 
Manchmal sehen sie wunderbar in meiner Gedankentheorie aus, 
aber elend dann umgesetzt in der Praxis. 
Manchmal aber habe ich Glück. 

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Abwechslung

Bei den Bildern und Perlen. 
Zur Abwechslung wieder mal Ringaufsätze. 
Passend zu den vorangegangenen Anhängern. 


Kein Schwarz, ein dunkles Braun. Wirkt etwas weicher und nicht so hart. 



Mit dem zart-tranparentem Blau wirkt dieser Aufsatz fast schon wieder sommerlich. 

Samstag, 15. Oktober 2016

Herbstlich unbunt

Es bleibt ja meinstens nicht bei einem...
deshalb hier noch ein dunkleres Modell...


gleiches Konzept, gleiche Form. 


Wir geniessen unsere Herbstferien in vollen Zügen. 
Zu Hause und bei schönem Wetter in den Bergen. 

Dienstag, 11. Oktober 2016

Gerade Linien


Mal etwas unrundes. 
Eine spontane Idee am Brenner, man könnte ja auch mal was anderes ausprobieren, 
ganz ohne Form und Farbkonzept. 


Und manchmal kommt das sogar richtig gut raus. 


Mir gefällt's, meinem Mann nicht so. 
Aber er muss es ja auch nicht tragen.

Freitag, 7. Oktober 2016

Ab ins Körbchen

und gefädelt wurden nun die Pilzchen. 
Über drei Stunden habe ich heute gebraucht, bis alle meine Perlchen die in den 
letzten Tage und Wochen entstanden sind, aufgefädelt waren. 
Eine Arbeit, die mir nicht so zusagt. 


Und doch, wenn das fertige Resultat dann so auf dem Tisch liegt, 
überwiegt die Freude daran umso mehr. 


Was etwas Silber ausmacht...
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 
Und zieht euch warm an. 

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Hallo Herbst

Ja, der Herbst ist nun definitiv angekommen. 
Der Wind reisst die losen Blätter von den Bäumen, die dann 
auf der Wiese und der Strasse von ihm herumgewirbelt werden. 
Ich mag das. Eine eigenartige Stimmung, der Sommer, der tagsüber doch noch 
etwas zu spüren ist mit seiner Wärme und den wohltuenden Sonnenstrahlen
und doch sind da die Nächte, die von kalter Luft und Hochnebel begleitet werden. 


Morgens den Kopf zum Fenster raus strecken, einmal tief einatmen
und der Kaffee ist nicht mehr nötig. Herrlich diese Frische. 


Genau das passende Wetter für lange Waldspaziergänge. 
Und damit auch hier im Hause Zaubermus etwas Herbst einzieht, einige
Fliegenpilze. Etwas anders jetzt, vielleicht weniger verspielt. 
Grösser, damit sie auch an der Kette gesehen werden. 
Herbstpilze, die Glück bringen. Oder Glückspilze, die den Herbst bringen. 
Egal. 

Mittwoch, 28. September 2016

Abwechslung

Ich will euch ja nicht langweilen mit meinen Fischen. 
Darum hier wieder mal ein Ringaufsatz.
Die dezenteren Farben aber bleiben. 




Samstag, 24. September 2016

Schwarz-Weiss


Ich finde es erstaunlich, da freut man sich so auf den Sommer, 
sehnt ihn herbei, geniesst jeden Sonnenstrahl und 
das Baden im Wasser. Sommerfrüchte werden gegessen, draussen grilliert,
bis spät gemütlich die lauen Abende genossen. 
Und kaum wird es mal im September etwas kühler, schlägt auch gleich die Stimmung in 
Herbst über. Ich hatte doch kürzlich bei einem etwas kühleren Tag 
schon etwas Herbststimmung, ging in den Garten, schnappte mir zwei Kürbisse
und kochte uns eine Kürbissuppe. 
Meine Familie hat mich schräg angeschaut und die Jungs haben die Suppe
boykottiert. Da mussten mein Mann und ich diese halt selber auslöffeln. 
Es war etwas viel für uns beide, so dass wir an zwei Abenden Kürbissuppe essen mussten. 
Das hat dann aber fürs erste mal gereicht mit dem Herbst. 



Mein Angelfund heute: schwarz-weisser Fisch, präsentiert an 
einer Silberkette. 

Montag, 19. September 2016

Petri Heil

Ein Fisch an der Angel...
aufgefädelt auf 925er Silber Elementen.


Fast ein Sommeranhänger wie er hier am hellen Holz hängt.
Ich habe aber bewusst etwas dezentere Farben gewählt, so dass der Anhänger auch im Winter 
hübsch und passend getragen werden kann.  

Samstag, 17. September 2016

Kinderkram

Wieder mal was für Kinder. 
Kleine verspielte Anhänger an einer feinen Silberkette. 


Die Kette wird direkt durch den Anhänger gezogen. 


So sind sie für die Kinder einfach zu tragen, die Möglichkeit, irgendwo damit 
hängen zu bleiben wird durch die kurze Kette (38cm) und den so gefädelten 
Anhänger verringert. 

Wer mehrere Anhänger hat, kann beliebig variieren. 
Ich denke, das können hübsche Geschenke werden. 

Mittwoch, 14. September 2016

ohne Ende

Ein weiteres Glasrad...
diesmal wieder etwas bunter,
mit rot und weissen Punkten. 



Ich geniesse den heutigen und voraussichtlich letzten Sonnen-Sommer-Tag in dieser Woche, 
wenn auch nur visuell. 
Eine ganz miese Erklältung legt mich schon seit Tagen lahm, 
die innere Wärme bei diesen Temperaturen ist kaum auszuhalten, 
ich hoffe, die altbewährten Tees und Mittelchen helfen bald. 
Ich wünsche euch einen schönen Tag. 

Donnerstag, 1. September 2016

Leidenschaft

Ich liebe es, diese Glasräder zu machen. 
Schicht um Schicht werden die Farben langsam aufgetragen, 
runtergeschmolzen, neu aufgetragen, Punkte gesetzt, verzogen usw. 
Bis zuletzt und nach gut einer Stunde das Rad fertig ist. 


Es folgen noch mehr. Da bin ich mir ganz sicher. 

(Aussendurchmesser ca. 4cm, Dicke ca. 7 mm)

Donnerstag, 25. August 2016

Keine gute Idee...

bei der Hochsommerhitze vor dem Brenner zu sitzen.
Die Hitze alleine draussen wäre ja nicht das Problem,
vielmehr schütze ich mich vor fliegenden heissen Glassplittern und die
daraus resultierenden kleineren und grösseren Verbrennungen
durch gute Kleidung. Sprich: hochgeschlossene, langärmelige Jacke,
lange Hosen, evt. noch eine Schürze. Eben...
keine wirklich gute Garderobe bei diesem Wetter.


Die Freude am Perlen und die schönen und vielleicht letzten Tage
des Sommers 2016 überwiegen aber doch,
so dass dieses Glasrad bestimmt bald noch weitere Gesellen bekommt. 
Und schliesslich möchte auch mein Blog wieder etwas gefüttert werden mit 
Glas-Bildern. Ich wünsche euch wunderschöne Sonnentage. 

Dienstag, 23. August 2016

Routine im Alltag

Nach 5 herrlichen Wochen Sommerferien, holt uns nun der Alltag wieder ein. 
Und das ist gut so. Nach so langer Zeit ohne feste Regeln und ohne Routine
tut uns der Alltag wieder gut. 
Aufstehen, Essen, Zubettgehen.... alles hat wieder feste Zeiten. 
Ich frage mich zwar jeden Morgen, warum ich nicht Abends so müde sein kann, 
wie am Morgen, nachdem der Wecker geläutet hat...
Kennt ihr das auch? 


Nun, da die Jungs wieder zu fixen Zeiten in der Schule sind, 
kann ich meine Brenner-Zeiten auch wieder planen. 
Mit Gasflasche und Brenner und manchmal herumfliegenden Glassplittern 
möchte ich keine Kinder um mich herum haben. Zudem fehlt mir dann auch die 
nötige Konzentration. 


Aber nun habe ich sie wieder, meine Zeit am Brenner. 
Und die, ähm, doch schon baldigen Weihnachtsmärkte-Köfferchen wollen 
auch gefüllt werden. 
Es gibt noch einiges zu tun.