Mittwoch, 14. Juni 2017

Bei schönstem Wetter

durften wir am letzten Sonntag die Konfirmation
unserer beiden Buben feiern. Wir haben die ganze Familie und Freunde eingeladen.
Alle sind sie gekommen, haben mit uns gefeiert. 
Der jüngere Konfirmand spielte auf seiner Geige ein Musikstück in der Kirche, 
ich war sehr angespannt, denn bei den Proben passierten immer wieder Fehler. 
Er meisterte dies mit Bravour. Auch andere "Kinder" spielten vor auf Klavier und Querflöte. 
Nach der Kirchfeier ging es gemütlich weiter durch die Altstadt zum Stadtpark.
Mitten drin steht da ein altes, kleines "Barockhäuschen", das man mieten kann und wir
zwecks diesem Anlass auch gemacht haben. 


Da das Wetter so wunderbar mitspielte, fand der Apéro draussen statt,
die Gäste standen im Schatten der Bäume oder des Hauses und genossen die
Stille mitten in der Stadt. 
Das Catering erfolgte durch ein Vegi-Restaurant, da wir doch viele
Vegetarier waren. Es schmeckte auch ohne Fleisch allen sehr. Was übrig blieb,
konnten die Gäste mit Tupperdosen nach Hause nehmen, 
die ich extra dafür gekauft habe. 


Zwei Tage vorher hatte ich noch einen Coiffeur Termin...
Die Haare wurden um gut 20 cm gekürzt, jetzt ist alles viel luftiger und
sommertauglich. 


Das Desserbuffet machten wir selber. Himbeerquarktorte, Vanillecreme, Zitronencake,
Schwarzwäldertorte und viele Glaces im Tiefkühlfach. 


Es war ein schönes Fest, gemütlich, leger, ungezwungen.
Die Kinder spielten draussen, einige Gäste legten sich draussen ins kühle Gras und
genossen die Ruhe, andere blieben drinnen.
Kurz: es war unvergesslich für mich, für uns und ich hoffe, auch für unsere Gäste. 

1 Kommentar:

  1. Ich wollte, ich hätte dein Haar!!
    Ach ist das schön, das ihr alle so schön feiern könntet! Das macht die Konfirmation doch zu einem richtig schönen Erinnerungsfest
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen